Als Notar in Lüneburg stehen wir Ihnen für alle notariellen Beurkundungen zur Verfügung.

Notar in Lüneburg

Bei der Gestaltung von Verträge muss das Interesse der Mandanten zielgerichtet umgesetzt werden. Gemeinsam mit Ihnen ermitteln wir dieses Interesse, weisen auf Gestaltungsmöglichkeiten hin und gestalten auf dieser Grundlage Ihre notariellen Urkunden.

Gesellschaftsrecht

Created with Sketch.

Gründung vom GmbH + GmbH & Co. KG

Die Gründung von Gesellschaften sollte genau bedacht werden, da bereits bei der Gründung und der Wahl der Gesellschaftsform sowie der Formulierung des Gesellschaftsvertrages die ausschlaggebenden Entscheidungen getroffen werden, wie das Unternehmen geführt wird und am Wirtschaftsleben teilnimmt. Hierbei sollte ein besonderes Augenmerk auf die Gestaltung des Gesellschaftsvertrages gelegt werden, da dieser die innergesellschaftlichen Rechte und Pflichten statuiert. Insbesondere bei Mehrpersonengesellschaften sollten diese Regelungen nicht stiefmütterlich betrachtet werden, da ein guter Gesellschaftsvertrag bei einer später einmal auftretenden Auseinandersetzung "Gold wert" sein kann.

Kapitalmaßnahmen

Wir begleiten Sie auch bei Kapitalmaßnahmen, sollten Sie bspw. durch eine Finanzierungsrunde weitere Gesellschafter aufnehmen müssen oder aus anderen Gründen das Kapital erhöhen oder reduzieren müssen.

Umwandlungen

Sollten Sie die Umwandlung Ihres Unternehmens erwünschen und eine Verschmelzung, Spaltung, Vermögensübertragung oder einen Formwechsel durchführen wollen, setzten wir dies zielgerichtet für Sie um.


Unternehmensnachfolge

Die Frage der Unternehmensnachfolge sollte grundsätzlich bereits bei der Gründung berücksichtigt werden. Sollte dies vergessen oder übersehen worden sein, unterstützen wir Sie bei der Gestaltung Ihrer Unternehmensnachfolge.

Hofübergabe

Created with Sketch.

Übergabe von landwirtschaftlichen Hofen

Ein Schwerpunkt unserer notariellen Tätigkeit liegt in der Hofübergabe (unter Anwendung der Höfeordnung oder außerhalb der Regelungen der Höfeordnung).

Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen Lösungen, um Ihren landwirtschaftlichen Betrieb auf die nächste Generation zu übertragen; unter Beachtung der wirtschaftlichen Absicherung der Übertragenden (z.B. durch Gewährung von Wohnungsrechten/Nießbrauch, Leibrenten oder sonstige Altenteilerrechten).

Immobilien

Created with Sketch.

Die Übertragung von Immobilien (z.B. Grundstücken, Erbbaurechten oder Eigentumswohnungen) bedarf der notariellen Beurkundung, sodass ein Schwerpunkt der notariellen Tätigkeit in der Ausarbeitung, Beurkundung und dem Vollzug von Immobilien-Verträgen liegt.

Wir übernehmen für Sie die Informationsbeschaffung (Einholung der Grundbuchauszüge etc.), entwerfen die Urkunde und vollziehen diese, sodass die Übertragung reibungslos erfolgen kann.

Sollten Sie spezielle Regelungen erwünschen (z.B. Einräumung eines Wohnungsrechtes oder eines Nießbrauchs) unterstützen wir Sie auch hierbei gerne zielgerichtet bei der konkreten Gestaltung. 

Vererben / Unternehmensnachfolge

Created with Sketch.

Wir unterstützen Sie bei der Gestaltung Ihrer letztwilligen Verfügung und setzten Ihren Willen entsprechend um. Testamente können grundsätzlich auch handschriftlich ohne notarielle Beurkundung errichtet werden; jedoch kann eine rechtliche Beratung zur Vermeidung von Konflikten bei den Hinterbliebenen führen.

Auch die Nachfolge im Unternehmen bedarf rechtlicher Beratung, da zu prüfen ist, ob der Gesellschaftsvertrag z.B. eine letztwillige Verfügung durch Testament ermöglicht oder hier noch Ergänzungen erforderlich sind. Wir unterstützen Sie hier, damit Ihr Unternehmen auch von der nächsten Generation erfolgreich geführt werden kann.

Vorsorge (Vollmachten/Patientenverfügung)

Created with Sketch.

Patientenverfügungen, Vorsorge- und Generalvollmachten sind für jedermann sinnvoll, da vorausschauende Vorsorge für den Fall der Fälle klare Anweisung gibt (Patientenverfügung) und Dritten (z.B. den Angehörigen) Handlungsmöglichkeiten (Vorsorge- und Generalvollmachten) einräumt. 

Durch eine schriftliche Patientenverfügung können Sie vorsorglich festlegen, dass bestimmte medizinische Maßnahmen durchzuführen oder zu unterlassen sind, falls Sie nicht mehr in der Lage sind selbst zu entscheiden. Damit wird sichergestellt, dass Ihr Patientenwille umgesetzt wird, auch wenn er in der aktuellen Situation nicht mehr geäußert werden kann.

 

Durch eine Vorsorgevollmacht können Sie - für den Fall der Fälle - die Anordnung einer gesetzlichen Betreuung vermeiden, wenn die Vorsorgevollmacht bestimmte vorgegeben Kriterien erfüllt. Eine Betreuung ist immer dann erforderlich, wenn Sie z.B. durch einen Unfall oder eine Krankheit nicht mehr oder nicht mehr ausreichend für die eigenen Angelegenheiten sorgen kann; in diesen Fällen wird durch das Betreuungsgericht ein Betreuer eingesetzt. Sollte jedoch eine Vorsorgevollmacht vorliegen, sieht das Gericht von der Bestellung eines (ggf. nicht gewollten) Betreuers ab, wenn und soweit ein Bevollmächtigter Ihre Angelegenheiten im Ernstfall ebenso gut wie ein Betreuer regeln kann. Sie haben es in der Hand, eine Vertrauensperson zu wählen, die bei einer später ggf. eintretenden Geschäfts- und/oder Einwilligungsunfähigkeit für Sie entscheidet und handelt.

 

Durch eine Generalvollmacht können Sie eine andere Person das Recht einräumen Sie vollumfänglich zu vertreten. Eine Generalvollmacht ist nicht auf einzelne Bereiche beschränkt und ermächtigt zum Abschluss von Verträgen, Einsichtnahme in Unterlagen und vielen weiteren Dinge des alltäglichen Lebens. Aufgrund dieser umfassenden Befugnis und Berechtigung in Ihrem Namen Geschäfte abschließen zu können, sollten Sie genau überlegen ob und welche Person Sie entsprechend bevollmächtigen. Die Generalvollmacht wird häufig als vorsorgliche Maßnahme aufgesetzt und im eigenen Haushalt aufbewahrt, um eine Vertrauensperson mit der notwendigen Handlungsfreiheit ausgestattet zu haben, welche die Interessen des Vollmachtgebers im Ernstfall wahrnehmen kann.